Abfall, Natur & Umwelt

Service & Themen

Bürgertelefon zum Thema Geflügelpest

Für Fragen rund um das Thema Geflügelpest hat das Landratsamt ein Bürgertelefon eingerichtet. Sie können sich zu den üblichen Dienstzeiten an folgende Nummer wenden:

Tel. 09161 92-290

Geflügelpest - Restriktionszonen werden aufgehoben

Sowohl der im Rahmen des Ausbruchs der Geflügelpest eingerichtete Sperrbezirk im Bereich der Stadt Burgbernheim als auch das Beobachtungsgebiet für die Gemeinden Burgbernheim, Gallmersgarten, Bad Windsheim, Uffenheim, Ergersheim, Marktbergel, Illesheim und Obernzenn werden mit Wirkung zum 18. Februar 2017 aufgehoben.

Das Landratsamt Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim hebt mit der heutigen Allgemeinverfügung (siehe Anlage) die beiden Restriktionszonen auf. Im Vorfeld der Aufhebung wurden an die 130 Geflügelbestände in den beiden Restriktionszonen vom Veterinäramt des Landratsamtes überprüft. Dabei konnten keinerlei Anzeichen für einen weiteren Befall mit dem hochpathogenen Influenza-A-Virus festgestellt werden.

Die Schutzmaßnahmen wurden erforderlich, nachdem sich Anfang Januar der Verdacht auf Ausbruch der Geflügelpest mit dem hochpathogenen Influenza-A-Virus vom Subtyp H5N8 in einem kleinen Hobbygeflügelbestand mit knapp 20 Tieren im Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim bestätigt hatte. Der betroffene Bestand liegt in einem Ortsteil nördlich von Burgbernheim und wurde gekeult. Neben der Einrichtung eines Sperrbezirkes (Radius von ca. drei km um den betroffenen Bestand) wurde zusätzlich ein Beobachtungsgebiet (Radius von ca. drei bis ca. zehn km um den betroffenen Bestand) angeordnet. Innerhalb dieser behördlich festgelegten Zonen haben besondere Ge- und Verbote (z. B. Aufstallgebot; Geflügel und Federwild dürfen weder aus dem noch in den Bestand verbracht werden; für Futtermittel gilt nur ein Ausfuhrverbot; Geflügelausstellungen oder -märkte sind verboten) gegolten.

Von der Aufhebung nicht betroffen sind die seit dem 22. November 2016 geltende Stallpflicht (Aufstallung) und das seit 25. November 2016 geltende Verbot von Geflügelausstellungen und -märkten. Beide Anordnungen gelten für alle Geflügelhalter im gesamten Kreisgebiet bis zum 20. Mai 2017 weiter.

Weiterführende Informationen des Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)