Organisation Landratsamt

Amt & Verwaltung

Dienstleistungen

Abgeschlossenheitsbescheinigung mit Aufteilungsplan; Beantragung

Ansprechpartner

  • Andrea Baumann

    (Zimmer: A 211)
    Telefon: +49 (0)9161 92-4405

Für die Eintragung von Sondereigentum an Wohnungen oder sonstigen Räumen in das Grundbuch ist eine Abgeschlossenheitsbescheinigung mit Aufteilungsplan erforderlich. 

Für die Eintragung von Sondereigentum an Wohnungen oder an nicht zu Wohnzwecken dienenden Räumen sowie das Dauerwohnrecht in das Grundbuch ist dem Notar eine Abgeschlossenheitsbescheinigung mit Aufteilungsplan vorzulegen. Diese wird dann nach der Beglaubigung an das Grundbuchamt weitergeleitet.

Voraussetzungen

Die Aufteilungspläne müssen beim Landratsamt mit den Antragsformularen in 2-facher Ausfertigung eingereicht werden.
(Jede weitere benötigte Ausfertigung ist zusätzlich kostenpflichtig)

Bei Sondereigentum müssen 1 Lageplan M. 1:1000, alle Ansichten, Schnitte und sämtliche Grundrisse des Gebäudes sowie ein Spitzbodengrundriss, wenn dieser durch eine Öffnung wie z. B. Einschubtreppe nutzbar ist, eingereicht werden. Ebenso sind Grundrisse und Ansichten eventuell vorhandener Garagen erforderlich, dies alles im M. 1:100.

Bei Dauerwohnrecht wird nur der Grundrissplan mit der Wohnung bzw. den Räumen, für die eine Abgeschlossenheit bescheinigt werden soll, sowie ein Lageplan, Schnitte und alle Ansichten im M. 1:100 benötigt.

Bei Sondereigentum und Dauerwohnrecht sind auf den Grundrissen alle die zu einer Wohnung gehörenden Räume auch Keller, Balkon und Garage in derselben dokumentenbeständigen Farbe zu umranden. In die mit derselben Farbe umrandeten Räume ist beim Sondereigentum jeweils dieselbe Zahl zu schreiben (z. B. in alle Räume, die zur Wohnung im Erdgeschoß gehören sollen, die Zahl 1; in alle Räume, die zur Wohnung im Obergeschoß gehören sollen, die Zahl 2). Für verschiedene Wohnungen (Sondereigentum) sind unterschiedliche Farben zu verwenden.
Auf den Ansichten, Schnitten und dem Lageplan sowie bei ebenerdigen Terrassen, Stellflächen und bei Gartenflächen sind keine Einzeichnungen vorzunehmen.
Dazu gehören auch die Räume, die der Nutzung aller Wohnungseigentümer unterliegen, wie z. B. Hausanschlussräume im Keller, Heizungsraum, Tankraum oder Treppenhaus.

Sind die Pläne ordnungsgemäß und die Sondereigentumseinheiten tatsächlich in sich abgeschlossen, erteilt das Landratsamt die Abgeschlossenheitsbescheinigung.

Erforderliche Unterlagen

 

Kosten

  • Aufteilungsplan einschließlich Abgeschlossenheitsbescheinigung: 80 bis 100 € je Sondereigentumseinheit (Tarif-Nr. 2.I.2/16 der Anlage zu § 1 des Kostenverzeichnisses)

Rechtsbehelf

verwaltungsgerichtliche Klage