Organisation Landratsamt

Amt & Verwaltung

Dienstleistungen

Pflegeeltern; Bewerbung

Ansprechpartner

  • Sigrid Mosé

    (Zimmer: B 016)
    Telefon: +49 (0)9161 92-2530
  • Birgit Gurt

    (Zimmer: B 017)
    Telefon: +49 (0)9161 92-2535
  • Lisa Strebel

    (Zimmer: B 020)
    Telefon: +49 (0)9161 92-2533
  • Tobias Ganzer

    (Zimmer: B 020)
    Telefon: +49 (0)9161 92-2532
  • Alexandra Küstner

    (Zimmer: B 019)
    Telefon: +49 (0)9161 92-2531
  • Sandra Pfannes

    (Zimmer: B 017)
    Telefon: +49 (0)9161 92-2534

Pflegeeltern sind Eltern, die ein fremdes Kind, das aus besonderen Gründen nicht von seinen eigenen Eltern erzogen werden kann, über einen bestimmten Zeitraum bei sich aufnehmen, betreuen und erziehen. Die Gewinnung von Pflegeltern für Vollzeitpflegestellen oder Bereitschaftspflegestellen ist Aufgabe der Jugendämter.

Wenn Sie sich für die Aufnahme eines fremden Kindes in Ihrer Familie interessieren, wenden Sie sich bitte an die oben stehenden Ansprechpartner. Die sozialpädagogischen Fachkräfte informieren Sie gerne über die Möglichkeiten der Ausgestaltung eines Pflegeverhältnisses sowie über die aktuelle Bedarfssituation.

Pflegeeltern gesucht: für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche im Schulalter

Aufgrund widriger Lebensumstände kommt es bei Kindern zunehmend zu emotionalen Auffälligkeiten, die eine kinder- und jugendpsychiatrische Behandlung erforderlich machen (z. B. Depressionen, Hyperaktivität, Schizophrenie, Fetales Alkoholsyndrom). Im Anschluss an den Klinikaufenthalt wird oft eine Unterbringung außerhalb der Herkunftsfamilie benötigt. Als Alternative zur Heimunterbringung ist für einige der betroffenen Kinder und Jugendlichen auch eine Betreuung in einer normalen familiären Lebenswelt denkbar und heilsam. Für die Übernahme dieser Aufgabe ist es von Vorteil, wenn die Eltern Erziehungserfahrung mit eigenen Kindern haben, die bereits älter und selbstständiger sind. Außerdem benötigen sie Geduld, Einfühlungsvermögen und eine optimistische Grundeinstellung. Ein erhöhter Pflege- und Betreuungsaufwand wird mit einem erhöhten Pflegegeld vergütet.

Pflegefamilien gesucht

Das Kreisjugendamt Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim sucht Familien, die bereit sind, Kindern und Jugendlichen vorübergehend oder auf Dauer ein neues Zuhause zu geben. Das Kreisjugendamt bietet fachliche und kompetente Beratung und Begleitung in allen Phasen des Pflegeverhältnisses, bereitet Bewerber intensiv auf ihr Pflegeeltern-Dasein vor, ermöglicht und unterstützt die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen, sorgt im Bedarfsfall für Entlastungsmöglichkeiten und leitet ggf. ergänzende Hilfen ein, kooperiert sehr eng mit der "Beratungsstelle für Erziehungs- und Lebensfragen" des Diakonischen Werkes und mit PFAD für Kinder e. V. und stellt den Lebensunterhalt des Pflegekindes sicher und würdigt finanziell die Leistungen der Pflegeeltern für ihren Erziehungsaufwand.

Weitere Informationen zum Thema
Kreisjugendamt
Link zum bayrischen Behördenwegweiser
Pflegeeltern; Bewerbung