Pressearchiv ab 2020

Haltestellen des NEA Mobils in digitaler Karte verzeichnet

Auf einen Blick

Seit August verbindet der landkreisweite Bedarfsverkehr NEA Mobil die Kommunen im Landkreis miteinander. Allein die Stadt Uffenheim kommt mit ihren Ortsteilen auf die stolze Zahl von 46 NEA Mobil-Haltestellen, um bei der Planung von Fahrten die optimale Verbindung herauszufinden, lohnt ein Blick in das Geoportal von Frankens Mehrregion unter www.kreis-nea.de/qr/haltestellenkarte. Dort sind inzwischen alle rund 600 über den Landkreis verteilten Haltestellen des NEA Mobils verzeichnet.

Da bei Fahrten wahlweise der Start- oder der Zielpunkt eine ausgewiesene NEA Mobil-Haltestelle sein muss, während der jeweils andere Punkt frei gewählt werden kann, wurde das Netz der Haltestellen für den landkreisweiten Bedarfsverkehr noch einmal deutlich aufgestockt. Zusätzlich zu den bestehenden Schul- und Linienbus-Haltestellen können NEA Mobil-Nutzer daher aus 600 Standorten wählen, um die für sie beste Tour zusammenzustellen. So sind selbst kleinere Ortschaften, die bislang nur über den Schulbusverkehr an das Netz des Öffentlichen Personennahverkehrs angeschlossen waren, flexibel zu erreichen. Die östlichste Haltestelle im Landkreis ist im Emskirchener Ortsteil Mausdorf zu finden, an der westlichen Landkreisgrenze hält das NEA Mobil unter anderem im Ortskern von Auernhofen, in Equarhofen sind gleich zwei Haltestellen eingerichtet.

Bei der Buchung des Bedarfsverkehrs über die NEA Mobil App sind die rund 600 Haltestellen ebenfalls aufgelistet, bei der telefonischen Buchung über die Nummer 09161 6229966 wird auf die jeweils am besten gelegene Haltestelle verwiesen. Das NEA Mobil ist montags bis freitags zwischen 7:00 und 18:00 Uhr, samstags von 10:00 bis 24:00 Uhr unterwegs. Dazu wurde der Landkreis in sechs Bedienungsgebiete aufgeteilt, allerdings ist im Bereich der Kommunalen Allianz NeuStadt und Land noch bis Ende 2024 werktags das Anrufsammeltaxi im Einsatz. Neben den NEA Mobil Haltestellen listet das Geoportal von Frankens Mehrregion unter aktiv.frankens-mehrregion.de auch eine lange Liste potenzieller Ausflugsziele auf, die mit dem landkreisweiten Bedarfsverkehr zu erreichen sind. So können unter anderem die exakten Standorte von Schlössern und Burgen, Denkmälern und Gasthäusern über das Geoportal ermittelt werden.