Landratsamt Neustadt a.d.Aisch

Amt & Verwaltung

Aktuelles

Neue Radwegbeschilderung

Montage ist im vollen Gange
Vorstellung der Beschilderung

Landrat Helmut Weiß (2.v.l.) stellt mit der neuen Radwegebeauftragten Magdalena Geitner (3.v.l.) die Beschilderung vor.

Montage eines Schildes

Mitarbeiter der ausführenden Firma demonstrieren die Montage.

Kürzlich stellte Landrat Helmut Weiß gemeinsam mit dem scheidenden Radwegebeauftragten Markus Frank und seiner Nachfolgerin ab 1. Juli 2019, Magdalena Geitner, die Neubeschilderung des Radwegenetzes im Landkreis Neustadt a.d.Aisch- Bad Windsheim vor.

Einheitliche Wegweiser

Bereits seit Ende Mai 2019 wird das neue Radwegenetz mit einer Gesamtlänge von ca. 1.200 Kilometern nach den aktuellen Standards einheitlich und durchgängig neu beschildert. Dafür waren im Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim und in den sieben Kommunen im Landkreis Erlangen-Höchstadt, die sich an dem Projekt beteiligt haben, vorab rund 2.300 Schilderstandorte festgelegt worden. Diese werden nun mit 1.800 Zielwegweisern mit Entfernungsangaben, 3.400 Zwischenwegweisern und 1.400 Einhängeplaketten für die neuen Themenrouten und Fernradwege ausgestattet. Darüber hinaus sind Info- und Übersichtstafeln für die zwölf neuen radtouristischen Themenrunden geplant.

Radfahren im Alltag

Ende Mai begann die ausführende Firma Ortner aus der Rhön mit der Anbringung der neuen Beschilderung im Westen des Landkreises. Nach und nach arbeitet sich die Firma nun nach Osten vor. Geplant ist eine zügige Umsetzung, so dass die Radfahrer - Freizeit- wie auch Alltagsradler - so bald wie möglich das neue Radwegenetz nutzen können. Landrat Helmut Weiß: "Wir wollen zum einen Frankens Mehrregion in seiner kulturellen und landschaftlichen Vielfalt erfahrbar machen, aber auch die Menschen dazu animieren, das Fahrrad als Fortbewegungsmittel vermehrt im Alltag einzusetzen."

Übergangszeit bis September

Bitte beachten: Aufgrund der Arbeiten an der Neubeschilderung der Radwege ist eine Orientierung anhand der Vor-Ort-Wegweisung aktuell nicht überall im Landkreis möglich. Die Neumontage soll bis September 2019 abgeschlossen sein. Danach steht landkreisweit eine einheitliche und durchgängige Beschilderung zur Verfügung. Die Landkreisverwaltung bittet um Verständnis.