Landratsamt Neustadt a.d.Aisch

Amt & Verwaltung

Aktuelles

Wolfssichtung im westlichen Landkreis

Am 15.07.2020 wurde im westlichen Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim ein wolfsähnliches Tier von einer automatischen Fotofalle erfasst. Das Tier konnte zwischenzeitlich durch das Landesamt für Umwelt eindeutig als Wolf identifiziert werden.

Das vorhandene Bildmaterial lässt keine weitere Angaben über Herkunft und Geschlecht des Tieres zu. Ob der Wolf in dem Gebiet bleibt oder es sich um einen durchziehenden Wolf auf der Suche nach einem geeigneten Revier handelt, kann ebenfalls nicht beantwortet werden, auch wenn eher davon auszugehen ist, dass es sich um ein durchziehendes Tier handelt. Dies ist bisher der einzige bestätigte Nachweis im Landkreis. Die Untere Naturschutzbehörde lässt die Situation weiter beobachten. Ergeben sich Hinweise auf eine Wolfsanwesenheit, bitten wir diese der Unteren Naturschutzbehörde des Landratsamtes mitzuteilen unter naturschutz(at)kreis-nea.de oder telefonisch unter 09161 92-3220.

Wolf und Nutztiere
Der Wolf nutzt die für ihn am leichtesten zugängliche Nahrung. Deshalb gilt es, vor allem Schafe und Ziegen auf extensiv genutzten Flächen zu schützen. Schutzmaßnahmen sind Zäunung, Behirtung und der Einsatz von Herdenschutzhunden. Das Landesamt für Umwelt (LfU) und die Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) entwickeln und erproben gemeinsam entsprechende Maßnahmen. Zur Unterstützung der Weidetierhalter wurde die Förderrichtlinie "Investition Herdenschutz Wolf" entwickelt. Nähere Informationen finden Nutztierhalter unter https://www.lfl.bayern.de/herdenschutz. Zu Meldungen eines möglichen Nutztierrisses https://www.lfu.bayern.de/natur/wildtiermanagement_grosse_beutegreifer/hinweise_melden/index.htm