Landratsamt Neustadt a.d.Aisch

Amt & Verwaltung

Aktuelles

Insektenhotel bezugsfertig

Die beiden FÖJlerinnen (rechts) präsentieren mit den Betreuern aus dem Kreisjugendring, der Abfallwirtschaft und der Unteren Naturschutzbehörde das Insektenhotel am Landratsamt.

Begleitet von der Unteren Naturschutzbehörde haben die beiden diesjährigen Teilnehmerinnen am Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) am Landratsamt, Monika Sedelmeier und Nicola Albert ein Jubiläumsprojekt in Angriff genommen. Ursprünglich sollte zum 25-jährigen Jubiläum des FÖJ eine Feier stattfinden, die jedoch corona-bedingt abgesagt werden musste. Aus diesem Grund haben sich die beiden jungen Frauen zum Jubiläum für den Bau eines Insektenhotels entschieden.

Von der Material- bis zur Standortfrage
"Vor Baubeginn haben wir uns mit verschiedenen Flyern und im Internet schlau gemacht, welche Insekten welche Materialen bevorzugen und welche Materialien sich für den Bau eignen", führten die jungen Frauen bei der Einweihung des Insektenhotels aus. Das Grundgerüst des Baus besteht aus mehreren aufeinandergestapelten Paletten. Rund zwei Meter misst das Insektenhotel vom Boden bis zum Dach, das an den Seiten mit Hasendraht versehen ist, zum Schutz vor Verwehungen und auch Vögeln. Befüllt sind die Hohlräume der Paletten und Backsteine mit unterschiedlichen Nistmaterialien für die verschiedenen Insekten. Für Wildbienen wurde eine Befüllung mit Schilfhalmen, löchrigem Hartholz und einer Sandmischung als Nistplatz verwendet. Getrocknetes Laub dient als Unterschlupf für Marienkäfer und andere Käferarten, Holzwolle für Florfliegen und Ohrwürmer. In den schlitzen dünner Äste finden Schmetterlinge einen geeigneten Nistplatz. Als Standort für das Insektenhotel haben die jungen Frauen einen Platz auf der Grünfläche bei den Garagen zwischen dem Hauptgebäude des Landratsamtes und des Gesundheitsamtes gewählt. Für die Standortwahl war es wichtig eine windgeschützte Ecke mit Süd-Ostausrichtung zu finden, außerdem blühen an dieser Stelle auch viele andere Pflanzen für die Insekten, erklären die beiden FÖJ-Teilnehmerinnen ihre Wahl.

FÖJ-Stellen am Landratsamt
"Eine tolle Sache, die unsere beiden FÖJlerinnen hier geleistet haben. Artenvielfalt und Artenschutz sind wichtige Themen, die durch solche Projekte auch Aufmerksamkeit erfahren sollen. Interessierte können sich das Insektenhotel hier jederzeit ansehen und sich Inspiration für ihr eigenes Projekt holen. Es würde mich jedenfalls freuen, wenn es Nachahmer im Landkreis gäbe", erklärte Landrat Helmut Weiß bei der Eröffnung des Insektenhotels. Er hoffte außerdem, dass sich auch im kommenden Freiwilligen Ökologischen Jahr wieder junge Menschen finden, die sich für die Natur im Landkreis engagieren. Das FÖJ kann beim Kreisjugendring, der Abfallwirtschaft oder der Unteren Naturschutzbehörde des Landratsamtes geleistet werden und bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern vielfältige und abwechslungsreiche Aufgaben sowie Projekte.

Bei Interesse und weiteren Fragen steht Katharina Tobisch am Landratsamt zur Verfügung, Tel. 09161 92-2582, E-Mail: katharina.tobisch(at)kreis-nea.de