Landratsamt Neustadt a.d.Aisch

Amt & Verwaltung

Aktuelles

Luca App

Gesundheitsamt ist für Nutzung der Luca App vorbereitet
Ansicht eines Smartphones mit geöffneter Luca-App

Die Ansicht der App auf dem Smartphone

Die Arbeit des Gesundheitsamtes bei der Kontaktpersonennachverfolgung ist nach wie vor ein wesentliches Instrument zur Eindämmung des Infektionsgeschehen, da hierdurch Infektionsketten möglichst frühzeitig unterbrochen und weitere Neuinfektionen unterbunden werden.

Bereits seit Ende letzter Woche hat das Gesundheitsamt des Landratsamtes alle notwendigen Arbeiten abgeschlossen und ist nun darauf vorbereitet zur Kontaktnachverfolgung unterstützend auf die App Luca zurückgreifen zu können.

Mit der Nutzung der Luca App wird ein direkter und gesammelter Austausch von Kontaktdaten mit dem Gesundheitsamt möglich. Durch diese digitalisierte Kontaktpersonennachverfolgung soll eine rasche und lückenlose Nachverfolgung von Infektionsketten erzielt und die wichtige Arbeit des Gesundheitsamtes weiter unterstützt werden.

Aufgrund der derzeitigen hohen Inzidenzwerte im Landkreis und der damit einhergehenden Maßnahmen ist das Anwendungsgebiet der Luca App gegenwärtig zumindest eingeschränkt. Grundsätzlich kann die Luca App für Nutzer das Ausfüllen von Kontakt- und Kundenlisten ersetzen, weiter werden Nutzer direkt informiert, wenn sie Kontakt zu Corona-Erkrankten hatten.

Die Nutzung der Luca App ist für die Bürgerinnen und Bürger kostenfrei. Zur Registrierung ist die Angabe des Namens, der Adresse und der Telefonnummer notwendig. Beim Besuch einer Veranstaltung, einer Gastwirtschaft oder auch des Friseurs registriert sich der Luca-Nutzer über einen QR-Code im jeweiligen Geschäft bzw. Laden. Verlässt er den Veranstaltungsort wieder, wird er entsprechend ausgecheckt. Die dabei gesammelten Daten werden nach Herstellerangaben verschlüsselt gespeichert und nach 30 Tagen wieder gelöscht. Die jeweiligen Gastgeber können die individuellen Codes demnach nicht entschlüsseln. Wird dem Gesundheitsamt ein Infektionsfall gemeldet und gibt der Erkrankte seine Daten frei, kann die Behörde bei der Kontaktpersonennachverfolgung auf diese Daten digital zurückgreifen und etwaige Kontaktpersonen nachverfolgen und informieren.

Die Bayerische Staatsregierung hat eine landesweite Lizenz für Luca erworben, sodass deren Nutzung auch für die Gesundheitsämter kostenlos ist. Da die App mit der von den Ämtern genutzten Software kompatibel ist, soll sie nicht digitale Nachverfolgung von Kontakten ermöglichen, sondern birgt darüber hinaus die Möglichkeit der Arbeitserleichterung für die Gesundheitsämter.