Landratsamt Neustadt a.d.Aisch

Amt & Verwaltung

Pressearchiv 2016

Jahresbericht 2015

der Staatlich anerkannten Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen am Gesundheitsamt des Landkreises Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim

Die Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen am Gesundheitsamt des Landkreises Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim bot im Jahr 2015 insgesamt 247 Rat Suchenden psychosoziale Beratung und Hilfe in der Schwangerschaft und im Schwangerschaftskonflikt an, informierte über Unterstützungsmöglichkeiten, vermittelte finanzielle und soziale Hilfen (z.B. Landesstiftung „Hilfe für Mutter und Kind"), beriet bei Fragen zu Ehe, Familie, Partnerschaft und Sexualität, zu Verhütung und Familienplanung und offerierte nachgehende Betreuung.

Die Beratungsstelle am Gesundheitsamt ist Mitglied im bundesweiten Netzwerk der Fachberatungsstellen zur vertraulichen Geburt.

Das Projekt „psychosoziale Beratung und Begleitung/Seelsorge bei Fehl- oder Totgeburt" wird mit Vertreterinnen und Vertretern von Geburtshilfe, Seelsorge und Schwangerschaftsberatungsstelle weiter geführt. Ziel ist die Vernetzung der verschiedenen Professionen, die Information der Öffentlichkeit über entsprechende Nachsorgeangebote sowie ein methodisches Umgangskonzept für die Betroffenen.

Eine Trauerandacht soll in Zukunft jährlich am zweiten Donnerstag im November stattfinden, um betroffene Eltern und Menschen, die sich dem Thema nahe fühlen, zu erreichen. In Presseberichten wurde die Bevölkerung über die Trauer von Eltern bei der "stillen Geburt" informiert.

Das siebte Hebammentreffen mit den Themen "Marte Meo" (Methode zur Stärkung der Eltern-Kind-Kommunikation) und "Kinderärztliche Impfempfehlungen" wurde von der Beratungsstelle als Fortbildungsveranstaltung organisiert.

Gemeinsam mit der Koordinierenden Kinderschutzstelle (KoKi) am Kreisjugendamt des Landratsamtes Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim wurde das Projekt "Begrüßungsmappe Willkommen" für frisch gebackene Eltern weitergeführt.

Die Beratungsstelle ist Partner im Netzwerk "Frühe Kindheit-Frühe Hilfen".

Mehrmals im Jahr informiert ein Newsletter zu verschiedenen Schwerpunktthemen die mit der Beratungsstelle kooperierenden frauenärztlichen Praxen.

Ein Schwerpunkt lag auf Sexualpädagogik, die als "sexuelle Bildung" in einem lebenslangen Lernprozess verstanden wird. Sexualpädagogische Gruppenarbeit wurde mittels Workshops für Schülerinnen und Schüler, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren (Studierende, Erzieherinnen und Erzieher, Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen, Lehrkräfte von Grund- und Mittelschulen, Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter), in Arbeitskreisen sowie bei Elternabenden in Kindertageseinrichtungen durchgeführt.

Neu ist ein inklusives, sexualpädagogisches Beratungs- und Seminarangebot für Menschen mit Behinderungen in enger Kooperation mit der Offenen Behinderten Arbeit der Lebenshilfe Bad Windsheim.

Das seit 25 Jahren gewachsene Leitbild ist geprägt von Empathie, Zielgerichtetheit und Fachlichkeit sowie einer kommunikationsorientierten Teamkultur, hohem Vertraulichkeitsschutz und dem Angebot professioneller Nachsorge ("Wegbegleitung") für die sich anvertrauenden Menschen. Jeder Frau und jedem Mann sowie deren sozialem Umfeld bieten die Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen, unabhängig von Alter, Lebenssituation, Nationalität, Religion und sexueller Orientierung, professionelle Unterstützung in den Bereichen Schwangerschaft, Beziehung, Sexualität, Familienplanung, Verhütung und Vermittlung von Hilfen.

Für psychosoziale Beratungstermine (vor allem bei Schwangerschaftskonfliktberatung) werden auch kurzfristige Gespräche nach vorheriger telefonischer Anmeldung geboten. Sowohl anonyme als auch längerfristige Beratungen (psychosoziale Einzel-, Paar- oder Familienberatung und Sexualberatung) sind möglich.

An der Beratungsstelle sind aktuell eine Diplom-Sozialpädagogin, ein Diplom-Sozialpädagoge und eine Ärztin tätig. Das langjährig erfahrene Mitarbeiterinnen- und Mitarbeiterteam ist zusätzlich pädagogisch und therapeutisch qualifiziert.

Terminvereinbarungen sind Montag bis Donnerstag von 9:00-12:00 Uhr und von 14:00-16:00 Uhr sowie Freitag von 09:00-12:00 Uhr unter der Rufnummer 09161 92-535 oder per E-Mail über schwangerschaftsberatung[at]kreis-nea.de möglich.

Außensprechstunden können nach vorheriger Absprache in Bad Windsheim angeboten werden.

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten der Beratungsstelle.