Stellenangebote

Amt & Verwaltung

Stellenangebote anderer Ämter oder Partner

Kreativ für die Umwelt

Landratsamt bietet drei Einsatzstellen für ein freiwilliges ökologisches Jahr

Maximilian Held, Hanna Roder und Elina Johannsen (von links), die aktuellen Teilnehmer am freiwilligen ökologischen Jahr.

Drei verschiedene Einsatzbereiche aber dreimal viel Abwechslung, unterschiedlichste Arbeitsfelder und Spaß bringt das freiwillige ökologische Jahr mit sich, das beim Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim wahlweise beim Kreisjugendring, bei der Abfallwirtschaft oder bei der Unteren Naturschutzbehörde möglich ist. Ab 1. September 2021 sind wieder freie Stellen zu besetzen. 

Das freiwillige ökologische Jahr (FÖJ) ist ein Angebot an junge Frauen und Männer zwischen 16 und 27 Jahren, die ein Jahr lang freiwillig in einer Einrichtung des Natur- und Umweltschutzes oder der Umweltbildung arbeiten und lernen wollen. Da die drei FÖJ-Stellen im Landkreis eng miteinander verknüpft sind, erledigen sie ihre Aufgaben überwiegend zusammen und können somit viele Einblicke und Erfahrungen in den Bereichen der jeweils anderen sammeln. Neben den Tätigkeiten in der Einsatzstelle besteht das FÖJ aus fünf einwöchigen Seminaren.

Schwerpunkte beim Kreisjugendring sind unter anderem die Planung und Durchführung eines ökologischen Ferienprogramms in den Sommerferien, die Planung einer Freizeit in den Osterferien und die Mitarbeit in der Geschäftsstelle des Kreisjugendrings. Bei der Unteren Naturschutzbehörde und der Abfallwirtschaft stehen die Mithilfe beim Amphibienschutz und Bibermanagement, Umweltbildungsangebote für Kinder, aber auch Landschaftspflegemaßnahmen auf der Tagesordnung. Gemeinsam können sich die drei FÖJler bei Kindergarten- und Schulprojekten engagieren, so haben die Teilnehmer zuletzt unter anderem einen Kalender für ein nachhaltigeres Leben gemeinsam entwickelt.    

Das freiwillige ökologische Jahr bietet die Möglichkeit, in viele verschiedene Arbeitsbereiche hinein zu schnuppern und kann damit eine ideale Chance sein, um die Zeit bis zur Ausbildung oder dem Studium zu überbrücken. Beim FÖJ wird das Freiwilligenjahr als zwei Wartesemester für ein mögliches Studium angerechnet, ebenfalls erhalten die Teilnehmenden ein Taschengeld, eine Unterkunfts- und Verpflegungspauschale.

Weitere Informationen über die zum 1. September 2021 freiwerdenden Stellen gibt es unter der Telefonnummer 09161 92-2582 (Kreisjugendring), 09161 92-3430 (Abfallwirtschaft) und 09161 92-3227 (Untere Naturschutzbehörde).