Informationen zur elektronischen Einlegung von Rechtsbehelfen

Widersprüche gegen Bescheide des Landratsamtes Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim, die eine eigenhändige Unterschrift voraussetzen, können unter bestimmten Voraussetzungen auch elektronisch eingelegt werden.

Dafür stehen derzeit folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Übermittlung eines elektronischen Dokuments mit qualifizierter elektronischer Signatur über den vom Landratsamt Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim eröffneten Zugang für elektronische Dokumente.

    Die Adresse hierfür lautet: poststelle(at)kreis-nea.de

    Die Gesamtgröße einer E-Mail incl. Anhänge (Attachments) ist auf eine Größe von fünfzehn Megabyte (MB) beschränkt.

    Im Übrigen dürfen keine automatisierten Abläufe oder Programmierungen (Makros) verwendet werden.

    Es gelten die im Impressum genannten Bedingungen zur Kommunikation über E-Mail.

  • Unmittelbare Abgabe der Erklärung über die Einlegung eines Widerspruchs in das elektronische Formular

    „Sicheres Kontaktformular“ über den Auftritt des Landratsamtes Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim im BayernPortal unter http://www.freistaat.bayern/dokumente/behoerde/206435766187,

    wenn die Identität des Erklärenden sicher nachgewiesen ist, z. B. durch Verwendung eines sicheren Identitätsnachweises nach § 18 des Personalausweisgesetzes oder nach § 78 Abs. 5 des Aufenthaltsgesetzes.

Hinweise:

Die Einlegung eines Widerspruchs mittels einer einfachen E-Mail ist nicht zulässig.

Zudem weisen wir darauf hin, dass die Datenübertragung über das Internet ungesichert erfolgt und die übertragenen Daten somit von Unbefugten zur Kenntnis genommen und auch verfälscht werden können. Verwenden Sie deshalb für vertrauliche Informationen an das Landratsamt keine E-Mails. Das Landratsamt setzt bislang noch keine elektronischen Verschlüsselungsverfahren ein. Deshalb können verschlüsselte E-Mails vom Landratsamt nicht weiterbearbeitet werden.