Regionalentwicklung

Region & Wirtschaft

Projekte

Das Regionalmanagement initiiert und begleitet definierte Projekte in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Fachdisziplinen und Akteuren aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik.

Projektbeispiele

Frankens Mehrregion

Unter Federführung des Regionalmanagements wurde ein umfangreicher Profilbildungsprozess des Landkreises eingeleitet. Mit Beteiligung von Bürgern, Politik, regionalen Initiativen und Verwaltung ist ein neues Markenprofil entstanden, das nach innen und außen positiv wirken soll:
Frankens Mehrregion.Voller Chancen. Voller Energie. Voller Erlebnisse. 

Downloads

Lust auf Regionales

In der Initiative "Lust auf Regionales" finden sich unter Koordination des Regionalmanagements über sechzig Direktvermarkter und Kunsthandwerker sowie die regionalen Initiativen des Landkreises zusammen. Über die Angebote und Spezialitäten kann man sich im regionalen Einkaufsführer (Broschüre liegt u.a. im Landratsamt und bei Kommunen aus) und auf der Genuss-Homepage www.lust-auf-regionales.de informieren. Ein ganz besonderes kulinarisches Erlebnis bietet die Genussmesse "Lust auf Regionales", die erstmals 2017 im KKC Bad Windsheim veranstaltet wurde und alle zwei Jahre durchgeführt wird.

Nachbarschaftstage Dorfgemeinschaftshäuser

Das Kennenlernen der verschiedenen Einrichtungen und Konzepte im Landkreis sowie der Austausch stehen im Mittelpunkt der "Nachbarschaftstage der Dorfgemeinschaftshäuser". Das Treffen richtet sich an Betreiber und Aktive von Dorfgemeinschaftshäusern, Mehrgenerationenhäusern, Kulturscheunen, Dorftreffs u.ä. und wird halbjährlich an wechselnden Orten veranstaltet.

Freizeit- und Tourismusportal

Das Regionalmanagement hat das Freizeit- und Tourismusportal aktiv.kreis-nea.de eingerichtet. Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten des Landkreises wie Museen, Burgen und Schlösser, Schwimmbäder oder Informationen zu den Direktvermarktern „Lust auf Regionales“ wurden in eine interaktive Karte eingepflegt. Dazu kommen über vierzig Touren zum Radfahren und Wandern.
Zielstellung war es, den Landkreis mit seinem vielfältigen Freizeit- und Naherholungsangebot attraktiver darzustellen, ohne dass dies mit einer doppelten Datenpflege seitens der Tourist Information einhergeht. Das Geoportalsystem bietet dafür wichtige touristische Schnittstellen und Funktionen. Das Portal wird nun von der Tourist Information sukzessive weiter ausgebaut.

Weiterbildung und Qualifizierung

Der Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim bietet ein breites Spektrum an Möglichkeiten zur Schul-, Aus- und Weiterbildung. Diese Informationen hat das Regionalmanagement gebündelt und im "Bildungskompass" des Landkreises auf einer Internetseite dargestellt.

Landkreisübergreifendes Radwegekonzept

Das Regionalmanagement hat die Projektvorbereitung und Koordination der Leader-Antragstellung für ein landkreisübergreifendes Radwegekonzept übernommen. Als Kooperationspartner konnten neben den Lokalen Aktionsgruppen, die sieben LAG-Gemeinden im Landkreis Erlangen-Höchstadt gewonnen werden.
Nach einer intensiven Abstimmungsphase wurde der Leader-Antrag im Mai 2016 bewilligt. Ziel ist es, ein durchgängiges Radroutennetz nach einheitlichem Standard zu entwickeln. Zur Umsetzung wurde mit dem Radwegebeauftragten eine zentrale Anlaufstelle installiert.
Durch die erfolgreiche Beantragung der Leader-Mittel wurde eine wesentliche Grundlage für die künftige positive Entwicklung der Region geschaffen: Hebung touristischer Potentiale, Wertschöpfung in der Region, Lebensqualität der Bürger und Mehrwert durch Kooperation.

Ausbau des Bürgerschaftlichen Engagements

Im Landkreis Neustadt a.d.Aisch–Bad Windsheim gibt es verschiedene Einrichtungen zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements, mit denen das Regionalmanagement zusammenarbeitet, z.B. das Freiwilligenzentrum "mach mit" in Neustadt a.d.Aisch oder das Mehrgenerationenhaus "Dorflinde" der Gemeinde Langenfeld. Zur weiteren Stärkung des ehrenamtlichen Engagements wurde die Bayerische Ehrenamtskarte erstmals in einem mittelfränkischen Landkreis eingeführt.
In Partnerschaft mit "über Zaun und Grenze", dem Netzwerk für Flüchtlings- und Nachbarschaftshilfen im Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim, initiiert, unterstützt und vernetzt das Regionalmanagement bürgerschaftliche Nachbarschaftshilfen.

Regioseiten

Das Landkreisjournal soll neben dem Internetauftritt als zentrales Kommunikationsmedium weiter ausgebaut werden. Dazu wurden vom Regionalmanagement "Regioseiten" etabliert und damit eine neue Plattform für regionale Themen des Landkreises geschaffen.

Vernetzungsstelle Regionalmanagement

Das Regionalmanagement ist zentrale Vernetzungsstelle und aktiver Partner für die regionalen Akteure des Landkreises Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim. Entsprechende Arbeitsgruppen werden projektbezogen eingerichtet bzw. die bereits vorhandenen Netzwerke und Strukturen genutzt. Unter Mitwirkung des Regionalmanagements wurde das "Netzwerk Steigerwald" gegründet, ein Leader-Kooperationsprojekt der Lokalen Aktionsgruppen und Landkreise im Steigerwald.