Aktuelles - Wirtschaftsförderung

Region & Wirtschaft

Aktuelles

CORONA - Information und Unterstützung für Unternehmen

Zusammenfassung von Informationen und der aktuellen Unterstützungsmaßnahmen für Unternehmen

Logo

Novemberhilfe 2020

Details zur Novemberhilfe finden Sie unter folgendem Link:

https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Redaktion/DE/Textsammlungen/novemberhilfe.html

Die Corona-Novemberhilfe kann ab sofort beantragt werden:

https://antragslogin.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/

Die aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie betreffen viele Unternehmen, Betriebe, Selbständige, Vereine und Einrichtungen direkt oder indirekt durch angeordnete Schließungen. Die Bundesregierung unterstützt deshalb alle diese Betroffenen mit einer „außerordentlichen Wirtschaftshilfe“, der sogenannten Novemberhilfe. Alle diese Betroffenen erhalten schnell und unbürokratisch Hilfe in Form von Zuschüssen. Der Zuschuss beträgt 75 Prozent des jeweiligen durchschnittlichen Umsatzes im November 2019, tageweise anteilig für die Dauer der Corona-bedingten Schließungen.

Soloselbständige können als Vergleichsumsatz alternativ den durchschnittlichen Monatsumsatz im Jahre 2019 zugrunde legen. Bei Antragsberechtigten, die nach dem 31. Oktober 2019 ihre Geschäftstätigkeit aufgenommen haben, kann als Vergleichsumsatz der Monatsumsatz im Oktober 2020 oder der monatliche Durchschnittsumsatz seit Gründung gewählt werden. Anträge auf Novemberhilfe können bis zum 31.01.2021 gestellt werden.

Überbrückungshilfe II

Unternehmen, Organisationen und Selbstständige können Überbrückungshilfe für insgesamt drei Monate (September bis Dezember 2020) beantragen.

Die Überbrückungshilfe kann nur durch Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und vereidigte Buchprüfer über ein bundeseinheitliches Online-Portal beantragt werden. Die Antragsbearbeitung erfolgt in den Bewilligungsstellen der Länder.

Die Überbrückungshilfe geht in die Verlängerung

 - Ende der Antragsfrist für die Überbrückungshilfe I am 9. Oktober - Die 2. Phase der Überbrückungshilfe umfasst die Fördermonate September bis Dezember 2020. Anträge für die 2. Phase können voraussichtlich ab Mitte Oktober gestellt werden. Wichtig: Anträge für die 1. Phase der Überbrückungshilfe (Fördermonate Juni bis August 2020) müssen spätestens bis zum 9. Oktober 2020 gestellt werden. Es ist nicht möglich, nach dem 9. Oktober 2020 rückwirkend einen Antrag für die 1. Phase zu stellen.

Hier können Sie die Überbrückungshilfe beantragen:

https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de

Steuerstundungen

Anträge für die Steuerstundung senden Sie bitte an die E-Mail: poststelle.fa-uff@finanzamt.bayern.de oder per Post: Finanzamt Uffenheim, Schloßplatz 7, 97215 Uffenheim.

Bitte die online ausgefüllten Anträge jeweils ausdrucken und unterschreiben.

Weitere Informationen und FAQ zu Steuerfragen gibt es beim Bundesfinanzministerium unter diesem Link

Kurzarbeit

Informationen zum Kurzarbeitergeld sowie Ihre zuständige Arbeitsagentur finden Sie auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit.

·         FAQ zum Kurzarbeitergeld

·         Merkblatt 8a für Arbeitgeber/innen

·         Merkblatt 8b für Ihre Arbeitnehmer/innen

Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/ausbildungsplaetze-sichern-1763542

Kredite und Darlehen

Die Förderbanken LfA und KfW helfen Unternehmen mit Krediten und Risikoübernahmen. Voraussetzung für die Unterstützung der Unternehmen ist die Bereitschaft der Hausbanken, die Förderangebote in die Gesamtfinanzierung einzubinden. Sprechen Sie hierzu mit Ihrer Hausbank.

Die Bundesregierung hat einen KfW-Schnellkredit auf den Weg gebracht, bei dem der Staat 100% der Kreditrisiken übernimmt: https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html

Aktuelle Informationen

Entschädigung bei Tätigkeitsverbot oder Quarantäneanordnung:

https://www.regierung.mittelfranken.bayern.de/aufgaben/eigene_leistung/el_00040/index.html

Die neuesten Informationen zum Thema "Wirtschaftshilfen Coronavirus" werden auf der Seite des Bayerischen Wirtschaftsministeriums https://www.stmwi.bayern.de/coronavirus/  

und auf der Homepage der Regierung von Mittelfranken https://www.regierung.mittelfranken.bayern.de/ veröffentlicht.

Für Gastronomiebetriebe weisen wir auf die Merkblätter und Checklisten des DEHOGA Bayern https://www.dehoga-bayern.de/aktuelles/coronavirus/merkblaetter-checklisten/ hin.

Landwirtschaft: Liquiditätshilfe über die Rentenbank: https://www.rentenbank.de/foerderangebote/landwirtschaft/corona-hilfen/

Grundsicherung für Selbstständige (Selbstständig und ALG II): https://www.arbeitsagentur.de/corona-faq-grundsicherung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Jobcenter: Tel.: 09161 8888-885 oder 09161 8844 499 oder unter E-Mail: jobcenter-lk-neustadtaisch.68@jobcenter-ge.de

Antrag auf Corona-Künstlerhilfe: Das Programm unterstützt kulturelle Spielstätten und Kulturveranstalter, die von der durch die COVID-19-Virus ausgelösten Pandemie wirtschaftlich geschädigt sind und ihren Sitz in Bayern haben.

https://www.bayern-innovativ.de/spielstaettenprogramm

Für Rechtsfragen

die Ihren Betrieb betreffen, wenden Sie sich bitte direkt an das Ordnungsamt unter E-Mail: ordnungsamt(at)kreis-nea.de.

Für weitere Informationen

steht Ihnen auch der BDS (Bund der Selbstständigen), vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft und das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie zur Verfügung:

https://www.bds-bayern.de/corona/,  

https://www.vbw-bayern.de/vbw/ServiceCenter/Corona-Pandemie/index.jsp,

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/coronavirus.html.

Weitere Hinweise

Des Weiteren verweisen wir auf die Informationen des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege sowie auf die des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration.

https://www.stmgp.bayern.de/vorsorge/infektionsschutz/infektionsmonitor-bayern/

https://www.stmi.bayern.de/miniwebs/coronavirus/faq/index.php