Wirtschaftsförderung

Region & Wirtschaft

LAST-MINUTE-BÖRSE

Offene Ausbildungsstellen im Landkreis 2020

Aufgrund von coronabedingten Beschränkungen konnten in diesem Jahr viele Kontakte zwischen Schülern und Unternehmen nicht stattfinden. Nach einem Gespräch mit der Firma Weilburger Graphics, die für das Jahr 2020 noch Auszubildende suchen, entstand die Idee in unserem Landkreis vor den Sommerferien einen Aufruf an alle Schüler zu starten. Diejenigen, die noch keine Stelle haben oder noch unentschlossen sind, können noch kurzfristig eine Ausbildungsstelle erhalten.

Aus diesem Grund führten wir eine Unternehmensbefragung durch, mit dem Ziel alle noch offenen Ausbildungsstellen für das Jahr 2020 zusammenzutragen. Wie es sich zeigte, haben relativ viele Firmen im Landkreis noch unbesetzte Ausbildungsstellen. Gerade in der jetzigen Situation ist es wichtig, dass Firmen selbst ausbilden, um ihren zukünftigen Fachkräftebedarf zu sichern.

Daher haben Schüler, die bisher noch keinen Ausbildungsvertrag abgeschlossen haben, jetzt noch kurzfristig die Chance sich einen hochwertigen Ausbildungsplatz zu sichern.

Rund 40 Firmen aus der Region bieten ca. 65 unterschiedliche Ausbildungsberufe an.

Firmen von A-G

Firmen von H-Z

Ausbildungsplatzbörse goes digital

Unternehmen können sich jetzt noch beteiligen

Nach reiflicher Prüfung und Abwägung aller Aspekte hat sich das Landratsamt entschieden, dass dieses Jahr eine Ausbildungsplatzbörse als Präsenz-Messe nicht stattfinden wird.

Als Lösung wird eine „Digitale Ausbildungsbörse“ angeboten. Jeder Schüler bekommt die Möglichkeit eine private „Videokonferenz“ mit einem Personalverantwortlichen zu führen. Er kann beliebig viele Termine mit unterschiedlichen Unternehmen reservieren und diese dann zu dem gewählten Zeitpunkt in Anspruch nehmen. Diese Möglichkeit besteht vom 05. Oktober bis zum 09. Oktober jeweils von 14:00 bis 17:00 Uhr. In dieser Zeit stehen jedem interessierten Schüler die Ansprechpartner im Unternehmen persönlich zur Verfügung. Benötigt wird ein Smartphone, Tablet, Laptop mit Kamera oder ein PC mit Webcam und Mikrofon. Derzeit wird an einer Lösung gearbeitet, die für Unternehmen und Schüler so einfach wie möglich funktionieren soll.

Auch dieses Jahr soll wieder die Broschüre „Starthilfe“ aufgelegt werden. Da diese nicht auf der Auspildungsplatzbörse abgeholt werden kann, wird diese an alle Schulen verteilt und als download auf die Homepage es Landratsamtes gestellt.

Die Wirtschaftsförderung hofft, dass die „Digitale Ausbildungsbörse“ als Lösung angenommen wird, und freut sich auf erfolgreiche Kontakte zwischen Schülern und Ausbildern.

Alle Unternehmen, die Auszubildende für 2021 suchen, können sich jetzt noch beteiligen.

Wer sich nicht an der digitalen Version beteiligen möchte, hat die Möglichkeit, sich nur in die Broschüre eintragen zu lassen. Weitere Auskünfte werden unter wirtschaft(at)kreis-nea.de oder Tel. 09161 92-1410 erteilt. Die Anmeldefrist endet am 14. August 2020.