Ausbildungsvielfalt am Landratsamt

Du suchst eine abwechslungsreiche Ausbildung, ein Schnupperpraktikum oder ein praxisnahes Studium? Zugleich möchtest Du sehr gute Zukunftschancen haben und Dich durch qualifizierte Fortbildungsmöglichkeiten weiterentwickeln? Du bist fit in der Theorie und möchtest Deine Ideen jetzt in der Praxis umsetzen? Dann bist Du bei uns genau richtig. Wir freuen uns über motivierte Persönlichkeiten, die frische Impulse einbringen.

Wir sind Arbeitgeber und noch viel mehr, bei dem sich alles um die Anliegen unserer Bürgerinnen und Bürger dreht. Um diese zu erfüllen brauchen wir verantwortungsbewusste, vor allem gut ausgebildete, aufgeschlossene und engagierte Auszubildende und Studierende, die gerne für und mit Menschen arbeiten. Menschen wie Dich! Deine Zukunft beginnt jetzt!

Wir arbeiten am Landratsamt - und wann kommst DU?

Ausbildungsmöglichkeiten

Deine Aufgaben

Während der dreijährigen Ausbildung durchlaufen die Auszubildenden verschiedene Sachgebiete des Landratsamtes. Zu den Ausbildungsinhalten gehören zum Beispiel die Erledigung allgemeiner Büro- und Verwaltungsarbeiten, Hilfestellung bei Fragen und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger sowie die Bearbeitung verschiedener Anträge.

Wir erwarten

  • mindestens mittleren Bildungsabschluss
  • gute bis sehr gute Kenntnisse in Deutsch, Sozialwesen und Betriebswirtschaftslehre
  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Kommunikationsfreude
  • gute Umgangsformen
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Interesse am Erlernen von Rechts- und Verwaltungsvorschriften
  • Teamfähigkeit

Wir bieten

  • vielseitige, praxisnahe und anspruchsvolle Aufgaben
  • soziale und tarifliche Leistungen des öffentlichen Dienstes (TVAöD-VKA)
  • eine fachliche und praxisorientierte Ausbildung
  • gute Zukunftsperspektiven in einer krisensicheren Branche
  • eine leistungsorientierte Bezahlung
  • ein engagiertes Team
  • einen attraktiven Arbeitsplatz in einer modernen Behörde
  • Weiterbildungsmöglichkeiten

Allgemeine Informationen zur Schule

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Ausbildung erfolgt im „Dualen System“, also an zwei Lernorten
    • Ausbildung im Betrieb (Landratsamt) = praktische Ausbildung
    • Ausbildung in der Berufsschule und in der bayerischen Verwaltungsschule = theoretische Ausbildung
  • Notwendige Fertigkeiten werden dadurch einerseits im Ausbildungsbetrieb und andererseits in der Berufsschule erworben

Weiterbildung

Vergütung während der Ausbildung

  • 1. Ausbildungsjahr: 1.068,26 Euro brutto
  • 2. Ausbildungsjahr: 1.118,20 Euro brutto    
  • 3. Ausbildungsjahr: 1.164,00 Euro brutto
  • 30 Urlaubstage im Jahr

Ansprechpartnerin: 

Bei Interesse an einer Ausbildung steht dir Isilay Özdil, Tel. 09161 92-1142 oder per E-Mail: ausbildung@kreis-nea.de gerne zur Verfügung.

Download

Flyer Verwaltungsfachangestellte/r zum Download

Was macht man in diesem Beruf?

Straßenbauer/innen bauen Haupt- und Nebenstraßen, Geh- und Fahrradwege, Fußgängerzonen sowie Autobahnen und Flugplätze. Nach dem Abstecken der Baustelle beginnen sie mit den Erdarbeiten. Sie lösen Bodenmassen, transportieren, planieren und verdichten diese. Dazu setzen sie Bagger, Raupen und Walzen ein. Auf den verdichteten Untergrund bringen sie als Unterbau meist eine Schotterschicht und weitere Gesteinsgemische auf. Den Abschluss bildet eine Beton- oder Asphaltdecke als  Fahrbahn. Außerdem führen Straßenbauer/innen Pflasterarbeiten aus und stellen Randbefestigungen, Böschungen sowie Entwässerungsgräben her. Neben dem Neubau übernehmen sie auch Unterhaltungs- und Reparaturarbeiten an Wegen und Straßen.

Arbeitsorte

Straßenbauer/innen arbeiten in erster Linie im Freien auf Baustellen.

Welcher Schulabschluss wird erwartet?

Mindestens Qualifizierender Hauptschulabschluss

Anforderungen

  • Interesse am Straßenbau und Straßenunterhalt
  • handwerkliches Geschick und Freude an praktischer und körperlicher Arbeit im Freien
  • technisches Verständnis und Interesse am Fahren und Bedienen von Fahrzeugen und Baumaschinen
  • eine ausgeprägte Lern- und Leistungsbereitschaft
  • Engagement, Flexibilität und Zuverlässigkeit
  • sorgfältige und gewissenhafte Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit

Wir bieten

  • vielseitige, praxisnahe und anspruchsvolle Aufgaben
  • eine fachliche und praxisorientierte Ausbildung
  • ein engagiertes Team mit zeitgemäßer Fahrzeug-, Maschinen- und Geräteausstattung
  • soziale und tarifliche Leistungen des öffentlichen Dienstes (TVAöD-VKA)
  • einen wohnortnahen, attraktiven Arbeitsplatz mit hohen Übernahmechancen
  • gute Zukunftsperspektiven in einer krisensicheren Branche
  • Weiterbildungsmöglichkeiten

    Vergütung während der Ausbildung

    • 1. Ausbildungsjahr: 1.068,26 Euro brutto
    • 2. Ausbildungsjahr: 1.118,20 Euro brutto    
    • 3. Ausbildungsjahr: 1.164,00 Euro brutto
    • 30 Urlaubstage im Jahr

    Ansprechpartnerin: 

    Bei Interesse an einer Ausbildung steht dir Isilay Özdil, Tel. 09161 92-1142 oder per E-Mail: ausbildung@kreis-nea.de gerne zur Verfügung.

    Jetzt direkt online bewerben

    Was erwartet dich?

    Schwarze, Blaue, Braune oder Gelbe Tonne? Als Spezialist für Kreislauf- und Abfallwirtschaft kennst du deren Unterscheidungsmerkmale und leistest einen wertvollen Beitrag  zum Gesundheits- und Umweltschutz. 

    Das  machst du:

    Ohne dich würde die Welt wohl im Müll ersticken. Du bist Profi in Sachen Sammlung, Verwertung und Beseitigung und sorgst dafür, dass Abfälle korrekt entsorgt werden. In deiner Verantwortung liegen Planung, Koordination und Qualitätssicherung der Kreislauf- und Abfallwirtschaft. Kein Job für Ahnungslose. Die Umwelt wird es dir danken!

    Das erwartet dich:

    Deine 3-jährige Ausbildung findet im Wechsel zwischen privaten oder öffentlichen Betrieben und der Berufsschule in Lauingen (Donau) statt. Deine Schwerpunkte liegen in Abfallverwertung und -behandlung, Abfallbeseitigung oder in Logistik, Sammlung und Vertrieb. 

    Dir stehen viele Türen offen. Nach deiner Ausbildung kannst du zum/zur Geprüften Meister/-in  für Kreislauf- und Abfallwirtschaft und Städtereinigung oder zum/zur Betriebsleiter/-in aufsteigen. 

    Wir erwarten

    • mindestens qualifizierenden Hauptschulabschluss oder mittleren Bildungsabschluss
    • gute Kenntnisse in Deutsch
    • technisches und mathematisches Verständnis
    • handwerkliches Geschick und naturwissenschaftliches Interesse
    • sorgfältige und gewissenhafte Arbeit
    • Teamfähigkeit
    • Freude am Umgang mit Menschen

    Wir bieten: 

    • vielseitige, praxisnahe und anspruchsvolle Aufgaben
    • soziale und tarifliche Leistungen des öffentlichen Dienstes (TVAöD-VKA) eine fachliche und praxisorientierte Ausbildung
    • gute Zukunftsperspektiven in einer krisensicheren Branche
    • ein engagiertes Team
    • Arbeit in modernen abfallwirtschaftlichen Einrichtungen
    • einen attraktiven Arbeitsplatz mit hohen Übernahmechancen
    • Weiterbildungsmöglichkeiten

    Vergütung:

    • 1. Ausbildungsjahr: 1.068,26 Euro brutto 
    • 2. Ausbildungsjahr: 1.118,20 Euro brutto
    • 3. Ausbildungsjahr: 1.164,02 Euro brutto
    • Urlaub: 30 Tage

    Ansprechpartnerin: 

    Bei Interesse an einer Ausbildung steht dir Isilay Özdil, Tel. 09161 92-1142 oder per E-Mail: ausbildung@kreis-nea.de gerne zur Verfügung.

    Jetzt direkt online bewerben

    Ausbildung für den Einstieg in der zweiten Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen, fachlicher Schwerpunkt nichttechnischer Verwaltungsdienst

    Voraussetzungen

    Du musst 

    • erfolgreich an einer Einstellungsprüfung (Art. 22 Abs. 2 LlbG) oder an einem Auswahlverfahren teilgenommen haben,
    • von einer Behörde eingestellt sein (z.B. Gemeinde, Landkreis, Staat).

    Kurzbeschreibung

    Der Vorbereitungsdienst beginnt jeweils im September, dauert zwei Jahre und schließt mit der Qualifikationsprüfung ab. 

    Der Vorbereitungsdienst vermittelt die berufliche Grundbildung sowie die fachlichen Kenntnisse, Methoden und berufspraktischen Fähigkeiten für den Einstieg in der zweiten Qualifikationsebene. Der Vorbereitungsdienst besteht aus einer fachtheoretischen und einer berufspraktischen Ausbildung.

    Dabei findet die fachtheoretische Ausbildung in fünf Fachlehrgängen (FL I - V) bei der Bayerischen Verwaltungsschule statt.

    Weitere Infos unter

    Bei der Ausbildung der Beamtinnen und Beamten für den Einstieg in der dritten Qualifikationsebene in der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen, fachlicher Schwerpunkt nichttechnischer Verwaltungsdienst, werden Kenntnisse

    • im öffentlichen und privaten Recht,
    • in Wirtschafts- und Finanzlehre,
    • in den Sozialwissenschaften sowie
    • Verwaltungslehre und
    • Informatik

    vermittelt.

    Das Studium befähigt zur Übernahme qualifizierter Sachbearbeitertätigkeit bis hin zu Führungsaufgaben im Bereich des mittleren und gehobenen Managements in der Verwaltung verschiedenster Behörden wie Rathäusern, Landratsämtern, Wasserwirtschaftsämtern und vielen anderen Dienststellen.

    Weitere Infos

    Berufsbild

    Das Duale Studiumzur/zum Diplom-Verwaltungsinformatiker/in (FH) (m/w/d) umfasst das vielseitige Tätigkeitsspektrum einer Beamtin bzw. eines Beamten im IT-Bereich (E-Gouvernement, Systembetrieb, Projektmanagement, IT-Services). Schwerpunkte des Studiums bilden die beiden Bereiche Verwaltungswissenschaften und Informatik. Bei besonders hervorragenden Leistungen und einschlägiger Berufserfahrung ermöglicht das Studium ebenfalls die Übernahme künftiger Führungsaufgaben.

    Studium

    Das Duale Studium beginnt Mitte September 2023 und dauert insgesamt 3 Jahre. Hiervon finden 18 Monate an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hof und sechs Monate an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern (HföD) statt. Die praxisbezogenen Abschnitte erfolgen am Landratsamt Neustadt a.d. Aisch.

    Unsere Anforderungen

    • Abitur, Fachhochschulreife oder eine vergleichbare Hochschulvoraussetzung
    • erfolgreiche Teilnahme am IT-Eignungstest des Bayrischen Landesamtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (Anmeldung erfolgt nach Bewerbungseingang)
    • zu Studienbeginn nicht älter als 44 Jahre
    • Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit im Sinne des Art. 116 GG oder Staatsangehörigkeit eines Mitgliedsstaates der EU bzw. von Island, Liechtenstein oder Norwegen
    • Interesse an vielfältigen Aufgaben im IT-Bereich und an einer modernen Informationstechnik
    • gute Anwenderkenntnisse in MS-Office (Word, Excel, Outlook)
    • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
    • Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit

    Wir bieten

    • eine attraktive Vergütung während des Studiums nach dem Bayerischen Besoldungsgesetz (BayBesG)
    • Einstellung in ein Beamtenverhältnis auf Widerruf zu Beginn des Studiums
    • gute Übernahmemöglichkeiten in ein Beamtenverhältnis auf Probe und später auf Lebenszeit
    • Übernahme der Unterkunftskosten während der Praxisabschnitte in Hof 
    • gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch gleitende Arbeitszeiten
    • moderner und krisensicherer Arbeitsplatz
    • gute Aufstiegs- und Weiterqualifizierungsmöglichkeiten
    • interessantes und vielfältiges Aufgabengebiet

    Weitere Infos 

    Ausbildungsplatzbörse

    Einmal im Jahr findet in Neustadt a.d.Aisch die Ausbildungsplatzbörse statt.

    Interessiert? Dann klicke hier für weitere Informationen.