Nachrichten aus dem Landschaftspflegeverband

Projekte im Landkreis & Co.

"Erlebe die Artenvielfalt von Mittelwald und Schafweide im Naturpark Steigerwald!"

Geführte Wanderung der Unteren Naturschutzbehörde und der Landschaftspflegeverband im Rahmen von BayernTourNatur am Mittwoch, 8. Juni 2022, 16:00 bis 19:00 Uhr

Wald mit hohen Bäumen und Unterwuchs

Bereits seit 2001 gibt es die Gemeinschaftsaktion BayernTour Natur, die vom Bayerischen Umweltministerium ins Leben gerufen wurde. Zahlreiche Verbände, Vereine, Behörden, Kommunen und Bildungseinrichtungen beteiligen sich alljährlich und laden zu Veranstaltungen ein.

Unter fachkundiger Anleitung werden die vielfältigen Landschaften, faszinierende Tier- und Pflanzenwelten sowie Naturdenkmäler innerhalb Bayerns erkundet. Auch im Landkreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim gibt es jedes Jahr ein vielfältiges Programmangebot. 

So laden der Landschaftspflegeverband und die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim dieses Jahr zu einer naturkundlichen Wanderung mit Herrn Landrat Helmut Weiß ein. Die Veranstaltung trägt den Titel „Erlebe die Artenvielfalt von Mittelwald und Schafweide im Naturpark Steigerwald!“ und findet in der Nähe von Ulsenheim am Mittwoch, 8. Juni 2022 von 16:00 bis 19:00 Uhr, statt und umfasst eine Strecke von circa 6 km. Die Tour beginnt am Treffpunkt kurz vor Ulsenheim (auf der St 2256 aus Richtung Herbolzheim rechts in den Feldweg in Richtung des Möbelhauses Veh einbiegen). Eine Anmeldung ist bis 3. Juni 2022 möglich.

Im Mittelpunkt der vom Biologen Heinrich Beigel und dem Vorstand der Bauernschaft Weigenheim Richard Ittner begleiteten Wanderung stehen die sowohl kulturhistorisch als auch ökologisch einmalige Mittelwaldbewirtschaftung und die Schafbeweidung.

Die als Mittelwald bewirtschafteten Flächen zeichnen sich durch ein Mosaik aus verschiedenen Baum-, Kraut-, Strauch- und Grasschichten aus. Dieser Strukturreichtum wird durch den jährlich auf wechselnden Teilflächen durchgeführten Stockhieb herbeigeführt.

Von warmen, sonnenbeschienenen Offenstellen bis hin zu stark beschatteten, feuchten Bereichen lassen sich die unterschiedlichsten Habitate auf kleinstem Raum finden. Jedes dieser Strukturelemente wird von einer eigenen, einzigartigen Flora und Fauna besiedelt. Daher ist der Mittelwald von unschätzbarem Wert für den Naturschutz.

Ähnlich wie bei der Mittelwaldbewirtschaftung entstehen auch durch die extensive Beweidung verschiedene kleinteilige Strukturen. Von offenen Bodenstellen und kurzrasigen Flächen, die Käfern und Vögeln als wichtige Nahrungsflächen dienen, bis hin zu langrasigen Teilflächen, in denen es von Insekten nur so wimmelt. Die Offenhaltung von Flächen durch eine fachkundige Beweidung schafft die Voraussetzung, dass sich ein solches Mosaik entwickelt und zahlreiche Arten eine geeignete Nische zum Besiedeln finden.

Im Laufe der fachlich begleiteten Wanderung erfahren Sie viel Wissenswertes über diese naturschutzfachlich wertvollen Großlebensräume. Zudem erleben sie mit etwas Glück verschiedene Schmetterlinge, Vögel und Pflanzenarten.

Auch in diesem Jahr besteht nach der Wanderung die Möglichkeit zur Einkehr. Für den kulinarischen Abschluss sorgt das Weincafé "Lindhof" in Ulsenheim.

Die Veranstaltung ist grundsätzlich für Familien geeignet, jedoch wird festes Schuhwerk benötigt. Da es sich teilweise um unbefestigte Wege handelt, ist die Strecke für Rollstuhlfahrer*innen und Kinderwägen ungeeignet.

Bei Fragen zur Veranstaltung oder zur Anmeldung können Sie sich gerne mit Chiara Engelbrecht (Tel. 09161 92-4106, E-Mail: chiara.engelbrecht@kreis-nea.d) von der Unteren Naturschutzbehörde oder Lisa Rauscher (Tel. 09161 92-4105, E-Mail: lisa.rauscher@kreis-nea.de) vom Landschaftspflegeverband in Verbindung setzen.