Abfall

Service & Themen

Gefäße und Gebühren; Informationen

Die Gebühr für die Restmülltonne setzt sich zusammen aus der Jahresgebühr sowie den Entleerungsgebühren, wobei zehn Entleerungen jährlich mindestens abgerechnet werden.

In der Jahresgebühr sind die Kosten für sämtliche Leistungen der Abfallwirtschaft enthalten (z.B. Sperrmüll, Problemmüll, Grüngut oder Betrieb der Wertstoffhöfe für Nicht-Verpackungswertstoffe).

In der Entleerungsgebühr sind die Kosten für die Entleerung der Tonne (die Anzahl der Entleerungen bestimmen Sie selbst) sowie für die Beseitigung des Restmülls enthalten.

Weitere Informationen zur An-/Ab-/Ummeldung Ihrer Abfallgefäße mit den entsprechenden Formularen und Ansprechpartnern finden Sie hier.

Restmülltonne

Die Größe der Restmülltonne, die Ihr Haushalt benötigt, hängt von der Zahl der Personen in Ihrem Haushalt ab.
80 l Restmülltonne für max. 5 Personen
120 l Restmülltonne für max. 8 Personen
240 l Restmülltonne für max. 16 Personen
1100 l Container für max. 73 Personen

Der Abfuhrrhythmus der grauen Tonne ist 14-tägig. Lassen Sie Ihren Restmüll seltener abholen, so können Sie Entleerungsgebühren sparen. Zehn Mindestentleerungen jährlich werden aber in jedem Fall abgerechnet.

Müllgemeinschaft

Eigentümer angrenzender Grundstücke können eine Müllgemeinschaft bilden, bei der für das nicht veranlagte Grundstück eine Gebühr von jährlich 59,00 € (ab 1. Januar 2019 70,00 €) fällig wird.

Einzugsermächtigung - SEPA-Lastschriftmandat
Zusatzsäcke

Sollte Ihr Müll mal nicht in die Restmülltonne passen, können Sie Zusatzmüllsäcke (50 l) in Ihrer Gemeinde oder im Fachhandel kaufen. Ein Zusatzmüllsack kostet 3,40 € (ab 1. Januar 2019: 3,90 €).

Windeltonne

Für Pflegefälle mit Inkontinenz oder Windelkinder gibt es eine Windeltonne für Privathaushalte. Die Größe richtet sich nach Ihrer angemeldeten Restmülltonne (max. 240 l). Haben Sie beispielsweise eine 120 l Restmülltonne, können Sie zwischen einer 80 l und einer 120 l Windeltonne wählen.

Überlegen Sie, ob Sie tatsächlich eine Windeltonne brauchen, denn sie lohnt sich nur, wenn Sie mit 26 Entleerungen Ihrer Restmülltonne im Jahr nicht auskommen. Ein formloser Antrag an die Abfallwirtschaft genügt. Bei einem Pflegefall legen Sie bitte ein ärztliches Attest dazu, für ein Windelkind wird die Kopie der Geburtsurkunde benötigt.

Die Stellung einer Windeltonne ist bei Müllgemeinschaften leider nicht möglich.

Kosten für eine Windeltonne

Die Entleerungsgebühr einer 80 l Windeltonne beträgt 2,88 € (ab 1. Januar 2019: 3,10 €), für eine 120 l Windeltonne 3,32 € (ab 1. Januar 2019: 3,62 €) und für eine 240 l Windeltonne 5,11 € (ab 1. Januar 2019: 5,52 €). Für die Windeltonne fällt keine Jahresgebühr an. Bei Müllgemeinschaften ist die Stellung einer Windeltonne nicht möglich.

Biotonne

Wenn Sie nicht alle organischen Abfälle selbst auf Ihrem Grundstück kompostieren, benötigen Sie eine Biotonne (120 l).

Die Biotonne wird von November bis März 14-tägig, von April bis Ende Oktober wöchentlich geleert. Hier können Sie keine Müllgebühren sparen! Nutzen Sie also das bequeme Angebot und verhalten Sie sich umweltbewusst, indem Sie Biomüll konsequent trennen! Bei Bedarf ist auch eine ganzjährige wöchentliche Abfuhr der Biotonne möglich. Die Gebühr erhöht sich in diesem Fall.

Weitere Informationen gibt es in einem Video des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt auf der Plattform Youtube: "Was gehört in die Biotonne"

Downloads

Kosten für die Biotonnen

Die Kosten für die Biotonne betragen 43,20 € (ab 1. Januar 2019: 45,60 €) jährlich (unabhängig von der Anzahl der Entleerungen). Bei ganzjährig wöchentlicher Entleerung betragen die Kosten 62,40 € (ab 1. Januar 2019: 66,00 €) jährlich.

Verkaufsstellen für Biomülltüten

Biomülltüten können an den Verkaufsstellen (siehe Dokument zum Download unten) oder an allen Wertstoffhöfen erworben werden. Der Verkaufspreis ist 1,00 Euro für 20 Biomülltüten. Es gibt auch große Biomüllsäcke zu je 0,50 Euro pro Stück, mit denen die gesamte Tonne ausgekleidet werden kann.

 

Papiertonne

Für Papierabfälle steht Ihnen die kostenfreie Altpapiertonne zur Verfügung. Bei größerem Aufkommen ist auch ein 1.100-l-Container erhältlich.

Die Entleerung der Papiertonne erfolgt kostenlos im 4-wöchentlichen Rhythmus.

Kosten für die Papiertonnen

Die Anzahl und das Volumen der kostenfrei zur Verfügung gestellten Papiertonnen orientiert sich am vorgehaltenen Restmüllvolumen:

Restmüllgefäß Anspruch auf gebührenfreie Papiergefäße
80 l/120 leine 240 l-Tonne
240 l zwei 240 l-Tonnen
1.100 lzwei 1.100 l-Container oder acht 240 l-Tonnen

Soweit Papierbehältnisse über diesen Anspruch hinaus genutzt werden, fallen folgende Gebühren an:

je 240 l-Tonnemonatlich 1,50 €
je 1.100 l-Containermonatliche Grundgebühr von 3,00 € zzgl. 5,00 € je Entleerungsvorgang